Neu ist nicht gleich alt

So sehr man sich auch bemüht, ein neuer Holzfußboden verbreitet niemals eine solche Raumstimmung und Atmosphäre wie manch alter, gar historischer Parkett- oder Dielenboden mit seiner über Jahrzehnte oder Jahrhunderte entwickelten Patina.
Deshalb gibt es für uns in der Altbödensanierung ganz klare Regeln:

  • Um die Raumstimmung zu erhalten, versuchen wir, nach einer eingehenden Prüfung der vorhandenen Substanz, möglichst viel altes Holz wieder zu verwenden
  • Neue Holzbodenbestandteile werden sorgfältig ausgewählt und ganz behutsam mit dem noch vorhandenen Boden kombiniert
  • Beim Schleifen und Versiegeln des Bodens legen wir besonderen Wert auf optimale Übergänge zwischen alten und neuen Bereichen des Bodens
  • Vorhandene Balkenkonstruktionen werden möglichst erhalten und durch Balkenaushöhung optimal auf die Neuverlegung vorbereitet

Für unsere Leistungen in der Denkmalpflege wurden wir 2004 mit dem Bundespreis ausgezeichnet.

 
  • Schnellkontakt
  • Telefon    E-Mail

  • Social Media